An neuen Entwicklungen interessiert?

Mit der brot+backwaren Vorschau erfahren Sie immer rechtzeitig, worüber im aktuellen Heft berichtet wird.

Tragen Sie sich doch gleich ein. Mit Erscheinen jeder Ausgabe erhalten Sie eine E-Mail mit der aktuellen Themenübersicht.

brot+backwaren Ausgabe 06/2016

brot+backwaren 06/2016:

erschienen im Dezember 2016

Themen:
+ Produktion: Die neue INTERSPAR-Bäckerei in Kottingbrunn
+ Knäckebrot: Ein Blick auf den deutschen Markt
+ Management: Der Fall Müller-Brot und die Folgen

Bitte loggen Sie sich ein

Unseren Abonnenten stellen wir sämtliche Artikel aus unserer Zeitschrift zum Download bereit. Um Zugriff auf die PDF-Dateien in unserem Heftarchiv zu haben  erhalten, melden Sie sich bitte mit Ihrer E-Mail-Adresse und Ihrer Kundennummer an.

Kennwort vergessen?

Sie sind noch kein Abonnent?
Hier können Sie ein Abonnement abschließen oder die

b+b 2016-06 01 Titel (124,1 KiB)

brot+backwaren 2016-06
Cover

b+b 2016-06 02 Editorial (392,9 KiB)

Editorial
Alles gut, oder?
2016 war ein gutes Jahr für die Backbranche. Die großen Lieferbäckereien haben den LEH mit neuen Produkten überzeugen können, die das Brotregal, den SB-Backautomaten und auch das TK-Angebot beleben und bereichern. Hier ist noch viel Potenzial!

b+b 2016-06 04 Inhalt (128,6 KiB)

Inhalt
Themen der brot+backwaren Ausgabe 2016-06
Ob nun vom Büro, aus der Backstube oder von Unterwegs - im verlinkten Inhaltsverzeichnis finden Sie einen Überblick aller Berichte der aktuellen Ausgabe und haben von überall aus den direkten und einfachen Zugriff die Artikel.

b+b 2016-06 05 Nachrichten (225,1 KiB)

News
Nachrichten aus der Backbranche
Hier erfahren Sie die wichtigsten Nachrichten und Personalien und sollten Sie tagesaktuelle Nachrichten, Termine, Personalien und Marktberichte suchen, schauen Sie einfach auf www.backwelt.de

b+b 2016-06 06 Bester Baecker im Lebensmitteleinzelhandel (797,8 KiB)

Produktion„Bester Bäcker im Lebensmitteleinzelhandel“
Die neue INTERSPAR-Bäckerei in Kottingbrunn ist beides, Handwerksbäckerei und vollautomatische Produktion von Massenartikeln zugleich. Die 5.500 m2 lassen außerdem Platz für eine deutliche Kapazitätsausweitung.

b+b 2016-06 12 Neues Werk im Herzen Europas (258,5 KiB)

Produktion
Neues Werk im Herzen Europas
Das neue Vandemoortele-Produktionswerk im polnischen Kutno nahm im Oktober seinen Betrieb auf. Während der offiziellen Eröffnung durften die Gäste die Produktion besichtigen.

b+b 2016-06 14 Knabbern ohne Reue (352,3 KiB)

Markt
Knabbern ohne Reue
Innovative Knäckebrot-Produkte bereichern den LEH, mit klassischen Scheiben ist ein Umsatzplus kaum noch zu erzielen. Ein Blick auf den deutschen Markt.

b+b 2016-06 18 Acrylamid-die neue Durchfuehrungsverordnung und ihre Tuecken (298,5 KiB)

Lebensmittelrecht
Acrylamid: die neue Durchführungsverordnung und ihre Tücken
Im Jahr 2001 entdeckten schwedische Wissenschaftler, dass bei Bräunungsprozessen in Lebensmitteln Acrylamid entsteht. Seitdem ist der Stoff auch ein ständiger Begleiter der Backbranche geworden.

b+b 2016-06 20 Eberhard-Paech-Preis 2016 verliehen (174,3 KiB)

Verleihung
Eberhard-Paech-Preis 2016 verliehen
Peter Becker erhielt in Berlin den Eberhard-Paech-Preis 2016 für seine Verdienste rund um das Thema Brot. Johann Lafer erhielt einen Sonderpreis.

b+b 2016-06 22 Froster-kommunikativer und komplexer (348,0 KiB)

Interview
Froster – kommunikativer und komplexer
Die Betriebe investieren in immer neue Kühl- und Gefriersysteme mit zunehmend höheren Kapazitäten. Dabei beobachtet Jochen Hottinger, Geschäftsführer der Heinen Freezing GmbH & Co. KG, Varel, wie die Nachfrage nach komplexeren Anlagen steigt.

b+b 2016-06 24 Mueller-Brot und die Folgen-aus Sicht des Schaedlingsmanagements (724,4 KiB)

Management
Müller-Brot und die Folgen – aus Sicht des Schädlingsmanagements
Am 30.09.2016 hat das Landgericht Landshut unter dem Vorsitzenden Alfons Gmelch die Urteile im Strafverfahren gegen die ehemalige Leitungsebene von Müller-Brot verkündet. Auch wenn die schriftlichen Urteilsgründe noch nicht vorliegen, so kann den über die Presse bekannt gewordenen einschlägigen Äußerungen des Vorsitzenden doch schon viel Lehrreiches entnommen werden.

b+b 2016-06 28 Branchentreff in Prag (173,9 KiB)

Tagungen
Branchentreff in Prag
Über einhundert Teilnehmer folgten der Einladung des Verbandes Deutscher Großbäckereien zur Jahreshauptversammlung in die tschechische Hauptstadt Prag.

b+b 2016-06 30 Marktdaten und Zukunftsstrategien (371,2 KiB)

Tagungen
Marktdaten und Zukunftsstrategien
In Berlin traf sich Ende September die Generalversammlung der FEDIMA, der europäischen Vereinigung der Backzutatenhersteller. Neben verbandsinternen Diskussionen ging es um die Entwicklung des Backwarenmarktes und mögliche Zukunftsstrategien.

b+b 2016-06 32 Dialog auf hohem Niveau (312,6 KiB)

Tagungen
Dialog auf hohem Niveau
Insgesamt 94 Teilnehmer zog die 2. D-A-CH-Tagung nach Wädenswil (Schweiz) an die ZHAW*. Themen wie Getreideanalytik, Lebensmittelsicherheit und Ernährung standen dort ebenso auf dem Plan wie neue Erkenntnisse zu TK-Backwaren.

b+b 2016-06 36 Vielseitig und leistungsstark (156,7 KiB)

Produktion
Vielseitig und leistungsstark
Servoantriebe sorgen bei Brotschneidemaschinen für mittlere und große Betriebe für einen ruhigen Lauf der Anlage. Zudem lassen sich die Schnittstärken präzise einstellen.

b+b 2016-06 38 Auf der Suche nach der undichten Stelle (147,0 KiB)

Verpacken
Auf der Suche nach der undichten Stelle
M-Back nutzt ein neues Inline-System zur Leckagedetektion bei MAP-Verpackungen. Im Zweischichtbetrieb
kontrolliert das System pro Stunde 3.500 Verpackungen der „Ofen Schnecke“.

b+b 2016-06 40 Glutenfreie Backwaren sicher verpacken (92,4 KiB)

Verpacken
Glutenfreie Backwaren sicher verpacken
Die Nachfrage nach glutenfreien Backwaren wächst. Doch das Verpacken der Produkte stellt besondere Anforderungen an die eingesetzten Systeme. Tiefziehverpackungsanlagen bieten sich als Lösung an.

b+b 2016-06 41 Transparenzoffensive soll weiter aufklaeren (173,4 KiB)

News
Transparenzoffensive soll weiter aufklären
Das Wissensforum Backwaren e.V. stellte die Webseite www.wissenwasschmeckt.de im neuen Responsive Design mit integriertem FAQ-Bereich vor. Sie soll dazu beitragen, das Verkaufspersonal in den Bäckereien zu informieren und Fachwissen verständlich zu vermitteln.

b+b 2016-06 42 Ethische Ernaehrungsweisen (3,3 MiB)

Markt
Ethische Ernährungsweisen
Religionen und Weltanschauungen beeinflussen und prägen unsere Ernährungsformen. Dr. Bernd Meyer gibt einen Überblick zu jüdischen und muslimischen Speisegesetzen, vegetarischer Ernährung und dem Trend „frei von“.

b+b 2016-06 46 Steinofen-Meister mit neuem Energiekonzept (691,4 KiB)

Produktion
Steinofen-Meister mit neuem Energiekonzept
Die Steinofen-Meister GmbH & Co. KG hat in Waren an der Müritz eine neue Produktion errichtet. Bei ihrem Neubau setzt die Bäckerei auf ein dezentrales Energieerzeugungssystem auf Basis von Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung.

b+b 2016-06 50 Untersuchungen zur Staerkeverdaulichkeit von Extrudaten (135,1 KiB)

Forschung
Untersuchungen zur Stärkeverdaulichkeit von Extrudaten – Teil 1
Bei Getreideprodukten lässt sich die Stärkeverdaulichkeit zumindest beim Backprozess durch Variation der technologischen Parameter beeinflussen. Dieser Beitrag befasst sich mit der Frage, ob entsprechende Modifikationen auch beim Extrudieren erzielbar sind.

b+b 2016-06 52 Die Backqualitaet von Weizen-tatsaechlich vorhersagbar (348,1 KiB)

Forschung
Die Backqualität von Weizen – tatsächlich vorhersagbar?
Neue Auswertemethoden und optimierte Backversuche zur Beschreibung der Backqualität von Mehlen aus modernen Weizensorten

b+b 2016-06 56 Bezugsquellen (586,7 KiB)

Bezugsquellen
Von Backformen bis Wasserkühlung
Sie suchen Hersteller von Backblechen, Krokant oder Spiralförderanlagen? Dann finden Sie hier die richtigen Ansprechpartner.

b+b 2016-06 58 Betriebliche Altersversorgung besser als ihr Ruf (278,4 KiB)

Management
Betriebliche Altersversorgung besser als ihr Ruf
Die Teilnahme der Mitarbeiter an Angeboten zur betrieblichen Altersversorgung (bAV) wird erfahrungsgemäß deutlich erhöht, wenn der Arbeitgeber eine unternehmens-individuelle Versorgungsordnung einrichtet und die Beschäftigten persönlich beraten werden.

Zurück